Startseite|Kontakt|Impressum
Lapita Voyage - in polynesischen Booten - nach polynesischer Navigation

Um die Dateien zu downloaden, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das Bild oder den Link und wählen Sie dann mit "Ziel speichern unter" den Ort auf Ihrem Computer, wo die Datei gespeichert werden soll.

Das Projekt Lapita Voyage: Zu Ehren der größten Seefahrer

Seit dem ersten Kontakt zu den Polynesiern hat deren Wissen und besonders deren Lebensart das Denken der Lapita-Voyage-Initiatoren Klaus Hympendahl, Hanneke Boon und James Wharram bereichert. Mit der Expedition verfolgen sie nicht zuletzt das Ziel, den Polynesiern hierfür etwas zurückzugeben.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

 

Die Initiatoren der Lapita Voyage

Bei den Initiatoren der Lapita Voyage handelt es sich um erfahrene Weltumsegler aus Deutschland, den Niederlanden und England: Klaus Hympendahl, Hanneke Bohn und James Wharram.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

» [ zurück nach oben ]

 

Die Boote von Tikopia und Anuta: Ihrer Zeit voraus

Die Polynesier waren herausragende Bootsbauer. Sie waren mit ihren Doppelrumpfbooten in der Lage, große Distanzen auf hoher See zurückzulegen. Die bei der Lapita-Voyage verwendeten Boote wurden nach historischem Vorbild gebaut.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

Fotos zum Text

Entwicklung Flexibles Rigg Seilverbindung
Entwicklung Flexibles Rigg Seilverbindung

Bilddatei 300dpi Download
als ZIP

Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
     
Bugform Kursstabilität Segelkonstruktion
Bugform Kursstabilität Segelkonstruktion
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP


»
[ zurück nach oben ]

 

Polynesische Navigationskunst: Im Einklang mit der Natur

Die Polynesier verfügten weder über Kompass, noch über Sextant. Sie navigierten ihre Schiffe zielsicher unter Beobachtung von Sternen, Wolken, Wellen, Fischen und Vögeln. Ihre Navigation basierte nicht auf Rechnungen, sondern auf Erfahrungen.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

Fotos zum Text

Fischflug Vogelzug bei Dämmerung Ablesen von Wellenstrukturen
Fischflug Vogelzug bei Dämmerung Ablesen von Wellenstrukturen
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
     
Wolkenfärbung Flächenvergleich Flottillensegeln
Wolkenfärbung Flächenvergleich Flottillensegeln
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
     
Sternpfad-Navigation    
Sternpfad-Navigation    
Bilddatei 300dpi Download
als ZIP
   

» [ zurück nach oben ]

 

Weites Siedlungsgebiet: Das Polynesische Dreieck

Der Siedlungsraum der Polynesier wird durch ein Dreieck beschrieben, dessen Schenkel jeweils ca. 7000 km lang sind. Das sogenannte „Polynesische Dreieck“ erstreckt sich von den Osterinseln zu den Hawaii-Inseln und bis nach Neuseeland.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

» [ zurück nach oben ]

 

Das polynesische Rätsel: Auf den Spuren der Eroberer des Pazifik

Als die europäischen Entdecker auf die Inseln des Pazifik stießen, war schnell klar: Die Bewohner dieses großen Gebiets gehören demselben Volk an. Bis heute laufen Untersuchungen, um zu klären, wie die Polynesier ihr Siedlungsgebiet von Asien aus erschließen konnten.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

» [ zurück nach oben ]

 

Tikopia und Anuta: Leben in der Abgeschiedenheit des Ozeans

Auf den beiden abgelegen Südseeinseln Tikopia und Anuta leben heute etwa 1500 Menschen. Noch immer werden althergebrachte Traditionen gepflegt. Obwohl die britische Kolonialherrschaft Spuren hinterlassen hat.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

» [ zurück nach oben ]

 

Unwetterkatastrophe: Tropischer Wirbelsturm über Tikopia und Anuta

Trotz der immensen Vernichtungskraft von Tropensturm Zoe Ende des Jahres 2002 kamen alle Bewohner der beiden Südseeinseln mit dem Leben davon. Auf fremde Versorgungshilfe ist man seitdem dennoch angewiesen.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

» [ zurück nach oben ]

 

Lapita Voyage: Eine einzigartige Gelegenheit für wissenschaftliche Untersuchungen

Fundstellen von „Lapita-Keramik“ untermauern die These, dass die Polynesier ihre Wurzeln in Südostasien haben. Der Norweger Thor Heyerdahl behauptete noch, die Polynesier kämen aus Südamerika. Auch DNA-Analysen beweisen mittlerweile das Gegenteil.

» [ mehr Informationen zum Download als Word Dokument ]

» [ zurück nach oben ]

Copyright © 2009 Klaus Hympendahl. Alle Rechte vorbehalten.